Journal article

Ein Quasi-Experiment zur Gruppenrallye im Mathematikunterricht : Hält die Methode, was sie verspricht?

HEP|PH FR

Show more…
    2015
Published in:
  • Empirische Pädagogik. - 2015, vol. 29, no. 2, p. 161-188
German Die vorliegende quasi-experimentelle Interventionsstudie untersuchte Effekte einer Gruppenrallye im Fach Mathematik. Insgesamt nahmen 497 Fünftklässler aus dem deutsch-sprachigen Teil des Schweizer Kantons Freiburg teil. Je 15 Schulklassen wurden nach dem Zufall der Interventions- bzw. der Kontrollgruppe zugewiesen. Mehrebenenanalysen erbrachten die fol-genden Hauptergebnisse: Unter der Kontrolle des Geschlechts, der sozialen Herkunft, der Intelli-genz sowie des Leseverständnisses auf der Individualebene erreichten die Schüler, die in einer Rallye-Klasse unterrichtet worden waren, etwas höhere Leistungen als die Kontrollgruppe. Von den Kontrollvariablen hatte das Geschlecht den größten Einfluss. Mädchen erreichten geringere Leistungen. Interaktionseffekte zwischen den Kontrollvariablen und der Intervention kamen keine zustande. Insofern schienen alle Schüler von der Intervention in gleichem Masse profitiert zu ha- ben. Die Effektstärken waren eher moderat, so dass sich weitere Untersuchungen rechtfertigen würden. Diese könnten dazu beitragen, Empfehlungen in der didaktischen Ratgeberliteratur zur Gruppenrallye für das Fach Mathematik der Grundstufe differenzierter zu beurteilen.
Faculty
HEP|PH FR
Language
  • German
Classification
Education, teaching
License
License undefined
Identifiers
  • RERO DOC 258542
Persistent URL
https://folia.unifr.ch/unifr/documents/312566
Statistics

Document views: 49 File downloads:
  • 45Niggli_2015_empirische_paedagogik.pdf: 3