Journal article

School Types as Differential Learning Environments : Institutional and Compositional Effects on Achievement Gains in French as a Foreign Language : Institutionelle und kompositionelle Effekte auf die Leistungsentwicklung im Fach Französisch

HEP|PH FR

Show more…
    2007
Published in:
  • Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. - 2007, vol. 10, no. 3, p. 399-420
English German Based on two representative samples of eighth grade students from the Swiss cantons Wallis (N = 926) and Fribourg of (N = 778), the present study examines achievement gains in French as a foreign language in the different tracks of the Swiss secondary school system. The main focus lies on effects resulting from differences in the educational environments of the tracks. Beside differences in group compositional characteristics (compositional effects), differences in institutionalized learning opportunities (institutional effects; e.g., track-specific traditions of teacher education, didactics, curricula) need to be considered here. Results of multilevel analyses showed that students’ learning progress differed between the tracks, even when controlling for various intake characteristics (including prior knowledge) at the student level. Further analyses revealed that track differences in student gains persisted, even when controlling for the intellectual and social composition of the student body at the class level. Auf der Basis von zwei repräsentativen Schülerstichproben der Schweizer Kantone Wallis (N = 926) und Fribourg (N = 778), die während der 8. Jahrgangsstufe im Fach Französisch als Fremdsprache unterrichtet wurden, geht der vorliegende Beitrag der Frage nach, ob Schülerinnen und Schüler je nach besuchtem Bildungsgang unterschiedliche Fortschritte in der Entwicklung ihrer Fachleistungen machen. Von besonderem Interesse ist dabei, ob und in welchem Ausmaß die Zusammensetzung der Schülerschaft (Kompositionseffekte) und möglicherweise auch institutionell differierende didaktische und curriculare Angebote zwischen den Bildungsgängen (Institutionseffekte) als lernmilieuprägende Faktoren von Bedeutung für die Entwicklung der Fachleistungen sind. In Mehrebenenanalysen zeigten sich auch nach Kontrolle der individuellen Eingangsvoraussetzungen (einschließlich des Vorwissens) bedeutsame Unterschiede in den Lernzuwächsen an den verschiedenen Bildungsgängen. Die weiteren Analysen lassen darauf schließen, dass sowohl von kompositionellen als auch institutionellen Effekten auf die Leistungsentwicklung auszugehen ist.
Faculty
HEP|PH FR
Language
  • German
Classification
Education, teaching
License
License undefined
Identifiers
  • RERO DOC 235695
Persistent URL
https://folia.unifr.ch/unifr/documents/312545
Statistics

Document views: 5 File downloads:
  • 31Neumann_ZfE_01.pdf: 4