Journal article

Wirken – erkennen – sich selbst sein : Validierung unterschiedlicher Interessen von Studierenden und Praxislehrpersonen in Unterrichtsbesprechungen

HEP|PH FR

    2008
Published in:
  • Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung. - 2008, vol. 26, no. 2, p. 140-153
German Auf der Basis je einer Stichprobe von Studierenden (N=243) und von Praxislehrpersonen (N=198) aus insgesamt drei Institutionen der Lehrerbildung geht der vorliegende Beitrag der Frage nach, ob sich unterschiedliche Rationalitätsansprüche in Unterrichtsbesprechungen auf faktorenanalytischem Wege in drei kommunikativen Bereichen kategorisieren lassen. Vorgeschlagen wurden: (a) Feedbackgespräche für zweckrationales Handeln, (b) Reflexionsgespräche für das propositionale Berufswissen, (c) Orientierungsgespräche für den gegenseitigen Austausch zu Fragen der Selbstregulation. Dabei zeigte es sich, dass sich die drei theoretisch postulierten Ebenen tatsächlich in den kommunikativen Interessen der Probanden widerspiegeln. Zusätzlich wurden Unterschiede zwischen Studierenden und Lehrkräften deutlich, die auch für die Betreuung im Praktikum von Bedeutung sind.
Faculty
HEP|PH FR
Language
  • German
Classification
Education, teaching
License
License undefined
Identifiers
  • RERO DOC 234317
Persistent URL
https://folia.unifr.ch/unifr/documents/312477
Statistics

Document views: 7 File downloads:
  • 02_Gerteis_2008_Mentoring.pdf: 1