Research report

Évaluer les compétences en langues étrangères au plus proche de la réalité : Tâches de test informatisées basées sur des scénarios – une étude approfondie

BLE-BLL

Show more…
  • Fribourg : Wissenschaftliches Kompetenzzentrum für Mehrsprachigkeit, 2021
German Mit der Erfindung des Computers und der Entwicklung des Internets, spätestens aber mit der Verbreitung von Tablets und Smartphones haben Lese- und Hörverstehen neue Dimensionen gewonnen. Aus dem linearen Text, egal ob im Buch oder auf der Kassette, ist ein multimedialer Hypertext geworden, mit Verlinkungen und eingebetteten Medien – Bildern, Ton, Videos und interaktiven Grafiken. Auch die Grenze zwischen dem geschriebenen und dem gesprochenen Wort wird durch Sprachnachrichten in Messengerdiensten, Tweets und Podcasts mehr und mehr aufgelöst. Diese Veränderungen sind nicht nur im Alltag der Schülerinnen und Schüler längst angekommen, sie wirken sich auch auf den schulischen Fremdsprachenunterricht und damit auf die Beurteilung von sprachlicher Kommunikationsfähigkeit aus. Mit der Digitalisierung der Kommunikation sind auch die Möglichkeiten für die Beurteilung der Lese- und Hörverstehenskompetenzen von Lernenden breiter geworden: Neben den neuen digitalen Lese- und Hörtextsorten ist in computerbasierten Tests auch der Einsatz von neuen Aufgabenformaten vorstellbar. Solche neu entwickelten Testaufgaben müssen jedoch erprobt und erforscht werden, bevor sie für eine breitere Verwendung empfohlen werden können.
Faculty
Faculté des lettres
Department
Département de plurilinguisme et didactique des langues étrangères
Language
  • German
Classification
Language, linguistics
License
License undefined
Persistent URL
https://folia.unifr.ch/unifr/documents/309671
Statistics

Document views: 74 File downloads:
  • KFM_Fremdsprachenkompetenzen.pdf: 2