Fernbeziehungen : Diffraktionen zu Intimität in medialen Zwischenräumen

  • Bielefeld : transcript Verlag, 2021

328

German Fernbeziehungen reproduzieren nicht nur normalisierte Vorstellungen von Intimität, sondern stellen sie zugleich infrage. Madeleine Scherrer erforscht, wie Frauen in Fernbeziehungen von vergeschlechtlichten Erfahrungen und Erwartungen berichten. Anhand theoretischer Ansätze zu Raum und Medialität zeigt sie auf, wie Fernbeziehungen als produzierte und sich überlagernde mediale Zwischenräume fungieren. Mit Rückgriff auf Karen Barads Methode der Diffraktion dekonstruiert sie normalisierte Intimitätsvorstellungen und hegemoniale dualistische Denkweisen.
Faculty
Faculté des lettres
Department
Département des sciences de l'éducation et de la formation
Language
  • German
Classification
Social sciences
Series statement
  • Sozialtheorie
License
License undefined
Identifiers
Persistent URL
https://folia.unifr.ch/unifr/documents/309366
Statistics

Document views: 28 File downloads:
  • scherrer_2021_fernbeziehungen.pdf: 1