Journal article

The right to know one's origins : Wege und Auswirkungen der Konkretisierung eines Grundrechts

    2005
Published in:
  • Jusletter. - 2005, vol. 1, p. 39-71
German Die Frage, ob jedem von uns ein von der Rechtsordnung geschützter Anspruch auf Kenntnis seiner eigenen biologischen Abstammung und damit auch seiner leiblichen Eltern zusteht, hat in der Schweiz zu einer der schwierigsten Gesellschaftsdebatten in den letzten zwanzig Jahren geführt. Nach einer langen Kontroverse wurde das Grundrecht auf Kenntnis der eigenen Abstammung schliesslich 2002 vollumfänglich im schweizerischen Recht anerkannt und konkretisiert. Ziel dieses Artikels ist, nach einer Präsentation der genauen Problematik der Anerkennung des Grundrechts auf Kenntnis einerseits die Schritte dieses in der Schweiz einmaligen Anerkennungs- und Konkretisierungsprozesses näher zu beleuchten und ungeklärte Fragen darzustellen, und andererseits institutionelle und verfassungstheoretische Lehren für die Zukunft daraus zu ziehen. Unter diesen Lehren betont der Artikel die Dialektik der Hauptakteure des Grundrechtsfortbildungsprozesses, die Kohärenz der Gesamtrechtsordnung und die Wichtigkeit der Einzelfallgerechtigkeit und eines angemessenen Kerngehaltsschutzes.
Faculty
Faculté de droit
Department
Département de droit international et droit commercial
Language
  • German
Classification
Law
Other electronic version

Publisher's version

License
License undefined
Identifiers
  • RERO DOC 28140
  • RERO R003816303
Persistent URL
https://folia.unifr.ch/unifr/documents/302307
Statistics

Document views: 17 File downloads:
  • BESSON_S._-_Das_Grundrecht_auf_Kenntnis_der_eigenen_Abstammung.pdf: 1